Dienstag, 22. März 2016

Endlich gesund abnehmen!

Ich möchte euch mit diesem Beitrag nicht eine, von vielen Abnehm Story´s erzählen.
Ich möchte euch nicht, mein "Auf und Ab" preisgeben und das, was mich schon seit Jahren beschäftigt.
Glaubt mir, ich habe wirklich schon einige Diäten und Ernährungsumstellungen hinter mehr und ich kann euch zum jetzigen Zeitpunkt auch sagen, dass all das, oftmals nicht gut und richtig für mich, meiner Seele und meinem Körper war.

Ich weiß, ich habe viele jüngere Zuschauer/ Follower und ich möchte euch hiermit schützen, da ich weiß das, dass Thema "Abnehmen" derzeit wieder sehr aktuell ist.
Ich möchte euch meine Fehler nahe bringen und euch davor bewahren. Macht nicht die Gleichen wie ich und vor allem, macht euch selber nicht so verrückt und quält euch nicht so.

Wir leben in einer Welt, in der uns die Medien wahnsinnig einnehmen. Wir werden förmlich überall damit überflutet und uns Frauen wird immer wieder dargestellt und eingeredet, oft ganz unbewusst, dass wir so wie "Models" auszusehen haben. Makellose Haut, groß und vor allem "schlank"!
Ich kenne das Gefühl, anders sein zu wollen.
Ich war in meiner Pubertät lange übergewichtig. Ich liebte das Essen! (und das tue ich heute auch immer noch.)
Wie oben schon geschrieben, ich möchte euch nicht meine vielen Diäten und den ständigen Wechsel meines ab- und zunehmends Preis geben. Zu viele Fehler, die ich damals gemacht habe. Um es aber doch kurz zusammen zu fassen;
Zu einseitig z.B. nur Shakes trinken. Zu eingeschränkt z.B. Kompletter Verzicht auf Kohlenhydrate.
Zu "wenig" Essen!
Und das ist der springende Punkt!
Die letzten Jahre, habe ich mich schon etwas mit dem Thema "gesunde und vollwertige Ernährung" auseinander gesetzt und konnte es gut umsetzten, aber es war trotzdem einfach zu wenig. Ich dachte, um so weniger ich aufnehme, desto mehr nehme ich ab.
Das der Körper sich jedoch irgendwann daran anpasst, wusste ich nicht. Mir fehlte genau dieses wichtige Wissen.

Und soll ich euch mal was verraten ?
Jetzt. Mit 25 Jahren, wird mir das erst bewusst.
Wie soll der Körper funktionieren, wenn er nicht all das bekommt, was er eigentlich braucht?
Wie soll man Muskeln aufbauen , wenn der Körper nicht die wertvollen Bausteine bekommt um diese zu erstellen?
All das und noch vieles mehr, wird mir jetzt erst klar. Es gab Zeiten, da bin ich wirklich mit Hunger ins Bett gegangen, weil ich dachte, Shakes wären das WUNDERMITTEL!
Habe nach 18 Uhr nichts mehr gegessen, weil ich dachte, nur so nehme ich schnell ab.
Habe mich wochenlang gequält und auf Brot, Nudeln und weitere Kohlenhydrate verzichtet, weil ich dachte, wenn ich diese weg lassen würde, könnte ich schnell abnehmen.
Schnell. Sofort abnehmen, schlank sein.  Auch das war ein Fehler, den ich jetzt erst begreife.
Denn all das, ist Blödsinn!
Es muss eine "dauerhafte Umstellung" sein.
Und das wichtigste.
Es muss euch damit gut gehen! Es muss dauerhaft um zusetzten zu sein. Ohne großartigen Verzicht. Jeder hat seine eignen Vorlieben, Schwächen im Bezug auf das Essen und hier komme ich schon zum gewissen Punkt und glaubt mir, auch ich muss noch vieles lernen.
Lernen, nicht wieder weniger zu essen. 1100 kcal am Tag sind einfach auch für mich kleine Person, bei einer Größe von 162 cm, zu wenig!

Und diese Einsicht, diese Gedanken sind mir jetzt erst klar geworden, da ich sie von meinem derzeitigen Coach erhalten habe. All das, und noch vieles mehr, was ich bisher gelernt habe und noch lernen werde, verdanke ich Klara !
(http://www.coachingandnutrition.de/)
"Klick mich" um auf die Homepage zu gelangen

Ich möchte sie euch in den kommenden Wochen, hier auf meinen Blog, sowie auf Youtube, vorstellen.
Möchte euch einen Einblick in ihr individuelles Coaching geben.
Sie hat mir regelrecht die Augen geöffnet und ich vertraue ihr. Ihr Konzept ist weder einseitig, noch von kurzer Dauer.
Mit ihr lerne ich wie ich auf Dauer  (Dauer: mein Leben lang) gesund, vollwertig und vor allem, richtig abnehme. Ohne zu hungern. Ohne meinen Körper etwas zu entziehen, was er eigentlich so dringend benötigt.
Für mich ist das wahnsinnig wichtig und interessant, weil ich langsam vieles lerne, begreife und den Körper verstehe.
Ja, genau das, erlerne ich mit ihrer Unterstützung und Hilfe. Dieses Wissen begleitet mich dann mein ganzes Leben und kann es weiterhin anwenden und ist es nicht das, was wir eigentlich alle möchten?

Es ist kein "Programm". Keine "Diät". Es ist eine individuelle Beratung.
Ein individuelles Coaching oder ein individueller Ernährungsplan. (Ernährungsberatung. )
Je nachdem welcher Körpertyp, passt Klara die Ernährungspläne an.
Sie nimmt sich die Zeit genaueres zu erklären und beachtet zudem noch Vorlieben (Bezug Essen), sowie jeden individuellen Tagesrhythmus.
Das einzige was gleich sein wird ist das Training von drei Trainingseinheiten, je 30-45min.

Ich mache ihr Coaching seit dem, 29.02.2016 und mir geht es gut. Ich habe die Ersten zwei Wochen soviel gegessen, weil ich mich dort in der "Stoffwechselreperatur" befunden habe.
Ich aß von vielen Dingen fast das dreifache an Menge wie vorher und nahm trotzdem ab.
Wie kann das?
Alleine das, hat mich wahnsinnig zum nachdenken angeregt und aus diesem Grund möchte ich euch mehr von Klara und ihrem ganz persönlichen Coaching die kommenden Wochen berichten.

(...)

Donnerstag, 21. Januar 2016

Malteser-Kuchen Rezept




Zutaten
Für den Teig:
5g Kakao (entölt)
95g Mehl
1 TL Backpluver
1/2 TL Natron
90g Zucker
135 Butter
1x Päckchen Vanillezucker
2x Eier
3 EL Milch
100g Malteser

Für die Garnierung (Topping):
100g Butter
150g Puderzucker
5 EL Milch
75g Malteser

Arbeitsschritte für den Teig:
1.) Zuerst wird der Backofen auf 200 Grad Umluft vorgeheizt .
2.) Danach werden die Malteser  (100g) in eine kleine Plastiktüte gegeben & mit einem Nudelholz klein gedrückt.
3.) Anschließend  werden alle restlichen Zutaten in eine Schüssel gegeben und 2 min mit einen Handmixer gut durchgerührt, sodass eine cremige Masse entsteht. 
4.) Der fertige, rohe Teig wird nun, in eine vorher eingefettete Backform, gegeben.
  (Welche man da nimmt ist jedem selber überlassen.)
5.) Jetzt stellt man die gefüllte Backform für ca. 20-30 min bei 200 Grad in den  Backofen.

Arbeitsschritte für die Garnierung:
1.) Währenddessen der Teig im Backofen backt, kann das Topping hergestellt werden. Auch hierfür werden die Malteser vorerst, in eine kleine Plastiktüte gegeben und mit einem Nudelholz klein gedrückt.
2.) Jetzt können alle restlichen Zutaten in eine zweite Schüssel gegeben & alles gut miteinander verrührt werden. Die fertige Masse müsste nun cremig,fest sein.


Der Kuchen kann herausgenommen werden, wenn beim Heineinstecken eines Zahnstochers beim Herausziehen, keine Kuchenreste mehr haften bleiben 
(Ein Messer kann auch verwendet werden sollte kein Zahnstocher vorhanden sein)
Der Kuchen muss dann kurz abkühlen. 
Anschließend kann er aus der Form gelöst werden und dann vollständig abkühlen.

Zum Schluss kann je nach Wunsch, das Topping verteilt werden. Wer möchte kann auch, wie in meinem Fall, ein paar Malteser zusätzlich auf den Kuchen geben.

Viel Spaß beim Nachbacken und ausprobieren.

Mittwoch, 28. August 2013

Neue essence Lippenstifte (Swachtes)

Heute habe ich für euch ein paar Swatches von den neuen essence Lippenstiften.
Preis: je, 2,25€

- essence lipstick 10 cotton candy
- essence lipstick 01 coral calling
- essence lipstick, LE: Tribal summer, 01 na-rock
- essence lipstick 07 natural beauty



Welche Farben habt ihr euch gekauft oder wollt euch noch genauer anschauen?
Ich liebe die neuen Lippenstifte von essence 

Hier habe ich noch ein kleines Video für euch :